Striped V-Neck

Seid ihr schon wieder kreativ am Werk oder steckt ihr mitten drin im Hobby Blues?

Weiterlesen

Advertisements

Capsule Wardrobe: Back to basics

Wer noch einmal alle Beiträge zum Thema “Capsule Wardrobe” lesen möchte, kann oben rechts im Menü einfach auf den Themenpunkt “Capsule Wardrobe” klicken und findet dort alle zum Thema gehörenden Beiträge auf einem Blick!


Wie läuft es bei euch?
Funktioniert das Capsule-Wardrobe-System reibungslos, wie bei mir?
Nachdem wir unseren Kleiderschrank, die Kommoden und Kisten nun so folgreich ausgemistet und entstaubt haben und uns sehr gründlich mit uns selbst beschäftigt haben, müssen wir uns an das “Befüllen” des leeren Kleiderschrankes machen.

image

Ihr denkt jetzt sicher: Was? Ich habe doch gerade erst ausgemistet!

Ja, stimmt, wir haben eben erst ausgemistet, aber in unserem Capsule Wardrobe könnten noch einige wichtige Basics oder Besonderheiten fehlen, die unseren Kleidungsstil für die nächsten 90 Tage vervollständigen!

In meinem Fall fehlten ganz klar Basic-Shirts!
Shirts zum “Jeden-Tag-Tragen”. Die zu jeder Jeans und zu jedem Cardigan passen. Bequem sind, gut aussehen und ordentlich was aushalten und (ganz wichtig) pflegeleicht sind. Denn meine Wäsche wird ganz lieblos in die Waschmaschine gepfeffert, auf die Leine gehangen und kommt dann (ungebügelt!!) in den Schrank, teilweise auch gleich wieder an den Mann die Frau.

Das hier ist mein absolutes Lieblingsshirt.

image

Es sitzt gut, ist bequem und sieht gut aus! Besonders die umgeschlagenen Ärmelsäume gefallen mir! So sollten ALLE meine Basicshirts sein. Und es gab genau EIN Schnittmuster, dass GENAU SOLCHE Exemplare liefern würde. Das “My Simply Summer” von Schaumzucker.
Das Schnittmuster hat meinen Kleiderschrank wieder belebt und verdient dafür den Fashion-Oscar von mir!

image

Back to basics hiess für mich also im wahrsten Sinne des Wortes, ran an die Basics, die bei mir fehlten. Denn Basics sind der wichtigste Bestandteil eines gut funktionierenden Capsule Wardrobe. Denn wir erinnern uns, jedes Kleidungsstück muss mehrfach kombinierbar und einsatzfähig sein! Sowohl Material als auch Farbe und Muster müssen miteinander harmonieren!
Also, füllt euren Kleiderschrank mit fehlenden Basics.

Shirts, Cardigans, Leggins, Blusen… nur ihr kennt eure Basics und werdet sie brauchen! 🙂

Capsule Wardrobe – … Und wer bist du?

image

Und wer bist du? Eine Birne, ein Apfel oder eine Sanduhr?
Was sich hier noch etwas komisch anhört, ist nichts weiter als Basiswissen aus der Fashionwelt, denn wer trendig sein will, muss wissen ob er eine Birne ist ;O) hihi..

In Vergangenheit habe ich oft Kleidung gekauft, die meinem Körper wenig schmeichelte. Als ich noch eine zarte Bohnenstange war, waren das meist Oversize-Klamotten, nach meiner Entbindung, (ich stehe zu meinen 10 Kilo mehr ;O)) wurden die Teile jedoch mit jedem Kilo mehr etwa eine Nummer kleiner bzw. Enger (unsere bösen Hüften werden tatsächlich breiter!).
Grooooosser Fehler!!!
Ich habe einfach nie gewusst, welche Körperfigur ich WIRKLICH habe und welcher Kleidungsstil meinen Kurven tatsächlich schmeichelt.

image

Stellt euch bei der nächsten Gelegenheit vor den Spiegel, keine falsche Scheu, wir sehen alle so gut aus, wie wir sind (!!) und inspiziert eure Formen ganz genau! Habt ihr einen grossen Busen? Habt ihr breite Schultern oder eine Mini-Taille? Dieses Körperschema stammt von dieser englischen Seite. Dort bekommt ihr ganz genau erklärt, wie ihr eure Körperform bestimmen könnt!

Ich bin übrigens eine Sanduhr mit Hang zur Birne 🙂 … das heisst, mir stehen vor allem Kleider und Röcke mit A-Linie sehr gut!

Welche Farbe steht dir?

Das mir leider kein Senfgelb, Ocker, Beige und Braun steht habe ich bereits während der ersten Phase der Capsule Wardrobe Challenge verstanden. Ich bin einfach ein heller Typ. Und helle/grelle Farben lassen mich sprichwörtlich verschwinden! Für meinen Capsule Wardrobe im Frühling habe ich mich hauptsächlich für die Farben Weiss, Grau, Blau (in verschiedenen Tönen), Mint, etwas Rosa und gelegentlich Schwarz entschieden. Ruhige und dezente Farben, die zu meinem Farbtyp passen. Klar, kann es dazwischen auch mal einen Farbtupfer geben, aber beim Nähen meiner künftigen Garderobe für den Frühling werden diese Farben eine grosse Rolle spielen!

Prinzipiell gilt (quelle wikihow):

Helle Haut – blaue/grüne oder hellbraune Augen – Blonde/hellbraune Haare:

Yes: Blau / dunkles Rot / Grau
No: Gelb / Orange / schmutzige Weisstöne

Helle Haut – dunkelbraune/schwarze Augen – dunkelbraunes/schwarzes Haar

Yes: Kräftiges Blau / helles Pink / Schwarz
No: Pastelltöne / Braun&Beige/ Weiss

Dunkle Haut – helle Augen – helles Haar

Yes: Beige / Braun / Grün / Orange
No: Dunkles Braun / Navy Blu / Weiss

Dunkle Haut – Dunkle Augen – Dunkles Haar

Yes: Blau / Dunkles Gruen / Orange
No: Beige / Gelb

Wer willst du sein?

Arbeitest du in einer Branche mit strenger Kleiderordnung oder treibst du viel Sport? Bevor wir unseren Kleiderschrank nach dem Konzept eines Capsule Wardrobes anordnen, müssen wir wissen, was wir mit unserem Kleidungsstil aussagen wollen und vor allem welche Funktion unsere Kleidung haben soll!

Mein Kleidungsstil soll casual und sportlich sein. Ich arbeite zwar in einem Büro, habe jedoch keine Kleidervorschrift, dass heisst, das Jeans und ein Shirt meine täglichen Essentials sind. Mein Augenmerk liegt hier vor allem auf bequem, funktionell und trotzdem schön. Denn morgens habe ich nicht viel Zeit um mich um kleine Details zu kümmern, mein Outfit muss also blizschnell wie “Put together” aussehen, es muss funktionell sein, damit es mich beim Fussball spielen mit Leo oder beim Blumenbeet umgraben nicht stört und es muss genauso gut “interchangeable” sein, wenn es abends doch kurzfristig ins Restaurant geht…

Wenn ihr jedoch mit einer strickten Kleiderordnung zu tun habt, wäre es sinnvoll einfach zwei Capsule Wardrobes zu erstellen. Einen für den Job und einen für die Freizeit. Das gleiche gilt für Sportler. Wer täglich mehr Zeit in Yoga Pants und Sport-Bh’s verbringt, sollte auch hier über einen zweiten Capsule Wardrobe nachdenken!
Macht euch am besten eine Liste! Welcher Stil gefällt euch und wie könnte er in euer tägliches Leben passen? Habt ihr vielleicht sogar ein paar Style-Vorbilder?

Bleib dir selbst treu!
Immer!
Nur weil jemand sagt, dass gelbe Blusen zu deinem Körper passen, heisst das noch lange nicht, dass du sie auch tragen musst und umgekehrt kannst du natürlich gelbe Blusen tragen, auch wenn man dir von ihnen abrät! Bleib dir selbst treu! Trage die Kleidung, die dir gefällt, in der du dich wohlfühlst und die genau das über dich und deine Persönlichkeit aussagt, das du vermitteln willst!
Lass dir keine Meinung aufdrücken!
Wer selbstbewusst seinen Stil vorantreibt, der kann auch mit Gummistiefeln durch New York laufen oder aber mit einem Kartoffelsack zur nächsten Hochzeit gehen und damit total “in” und “cool” aussehen!
Habe keine Angst vor dem Geläster anderer Leute, was wissen die schon..?
Be yourself!

…-…-…-…-…-…
Wow, jetzt haben wir es schon soweit geschafft!
Das nächste Mal beschäftigen wir uns mit ein paar Basic-Outfits aus unserem Kleiderschrank und wer noch einmal alle bisherigen Posts zum Thema Capsule Wardrobe lesen will, kann oben rechts im Menü einfach auf Capsule Wardrobe gehen und findet dort alle Einträge zum Thema zusammengruppiert!