The Box!

Processed with Rookie Cam

Processed with Rookie Cam

The box!?
Bei uns zu Hause gibt es eine ganz besondere, wirklich wichtige Box.

Eine meiner grössten Sorgen während der Schwangerschaft war, dass Leo sich mit der Ankuft der kleinen Schwester an zweiter Stelle fühlen würde und denkt, wir hätten keine Lust und/oder Zeit für ihn.
Leider ist der Alltag auch bei uns meist hektisch und vollgepackt mit Fussballtrainings, Wocheneinkäufen und anderen diversen super langweiligen Erwachsenendingen, bei denen Leo wohl oder übel mitziehen muss.
Die gemeinsame Zeit die bleibt ist bei Hausaufgaben, Abendessen und Zu-bett-geh-ritual also wirklich minimal!

Processed with Rookie Cam

Processed with Rookie Cam

Mit Emma auf dem Weg wusste ich sofort, dass diese Zeit in den ersten Monaten noch geringer und wertvoller werden würde. Wer weis schon, ob die Kleine schläft, jeden Abend unter Koliken leidet oder vierundzwanzig Kilometer um den Küchentisch getragen werden will?

Also erfand ich „The Box“!
Leo’s ganz besondere Box fuer exklusive Mama- oder Papazeit.
Das Prinzip ist super simple.
Ich habe im Voraus mit Hilfe von Pinterest nach etlichen schönen Projekten, Bastel- und Spielideen gesucht und diese vorbereitet, sodass wenn Leo Lust auf besondere Zeit und Spass hat, einfach nach der Box greift und sich etwas daraus aussuchen kann.

Processed with Rookie Cam

Processed with Rookie Cam

Die Tütchen können einfache Dinge wie Bastelideen aus Haushaltskram beinhalten oder Spiele, aber auch grössere Projekte wie ein kleines Spielhaus aus Holz, das von Null gebaut werden muss. Oft passierte es mir, dass Leo am Wochenende (vor allem im Winter) auf einmal da stand und ordentlich unterhalten werden wollte. Bis man dann aber Ideen gefunden hat, geschweige denn die passenden Materialien, ist die Lust auch wieder vorbei.

 

Processed with Rookie Cam

Processed with Rookie Cam

Processed with Rookie Cam

Processed with Rookie Cam

Processed with Rookie Cam

Processed with Rookie Cam

Deshalb habe ich so gut es geht den Grossteil der Dinge bereits vorbereitet und in Tüten nach Projekten unterteilt, so können wir wirklich auf „Abruf“ loslegen. Viele der Projekte sind in 15-20 Minuten machbar. Das klingt erstmal nach ziemlich wenig Zeit, aber selbst eine Viertelstunde kann maximal genutzt werden, Spass bringen, Erinnerungen schaffen!

Zeit ist heutzutage eines der wichtigsten Geschenke!
Selbst wenn ihr kein Baby auf dem Weg habt oder nicht besonders viel Zeit um gleich 20 Projekte auf einmal vorzubereiten, vielleicht könnt ihr eine kleine Box mit fünf Projekten erstellen, auch gemeinsam mit den Kids. Leo liebt es durch die bilder auf Pinterest zu scrollen und weis mittlerweile, wie er diese an sein Bord „Leo“ pinnen kann! 🙂 Schaut dort doch mal vorbei, ihr findet dort Tonnenweise Ideen!

Be inspired!

Verlinkt bei: Creadienstag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s