Warum eure Schnittmuster Gold wert sind!

Risultati immagini per rosa sparschwein

Seit meinem Beitrag “Warum DIY-er wirtschaftlicher denken sollten” vor ein paar Monaten, denke ich tatsächlich viel bewusster darüber nach, wie man am besten sein Hobby-Budget plant und schmerzfrei einhält (keine Frage, dass ist schwerer als auf Schokoeis zu verzichten!) 

Allein im Jahr 2015 habe ich dreizehn digitale Schnittmuster für rund 88,60 Euro gekauft! (Ohne Burda, Ottobre & Co. Mitzurechnen). Klar, es sind meist nur ein paar Euro pro Schnitt, aber die Summe überraschte mich doch sehr!

Bei jeder neuen Nähhürde denkt man oft, dass man genau dafür ein Schnittmuster und/oder eine Erläuterung braucht.Oder den Schnittmustertrend XZ mitmachen muss, denn ALLE nähen schliesslich genau dieses Schnittmuster!
FALSCH!
Wenn mich das Nähen eines gelehrt hat: Do never ever forget your basics!
 

Basic-Schnittmuster sind so etwas wie die Grundnahrungsmittel in der Ernährungspyramide!
Jeder noch so begabte Schnittdesigner baut seine Schnittmuster auf einem Basicschnitt auf! Und das ist eines der wichtigsten Dinge, die ihr unbedingt in Erinnerung behalten solltet!
Nicht für jedes kleine Detail an einem Kleidungsstück braucht es auch ein neues Schnittmuster! Manchmal reichen Tutorials und Vlogs aus dem Web oder Anleitungen in Zeitschriften oder einen mutigen Selbstversuch!

Eines meiner allerersten Schnittmuster, dass ich bis heute regelmäßig nutze, ist das Schnittmuster “Shirt Leo” von Pattydoo (mittlerweile ist es auch unter dem Namen Paul bekannt?!). Es ist ein sehr einfaches Shirt, mit Lang- oder Kurzarmoption und einer Kapuze oder einem normalen Rundhalsausschnitt. Easy peasy, right?

Ohne viel Aufwand habe ich mit Hilfe von diesem 1A Basic, dass bei Leo immer perfekt passte, unter anderem diese weiteren Teile hier genäht!

 

a)      Kurz- und Langarmshirts

image

image

image

b)      Langarmshirt mit Schulter- und Rückenpatches

image

c)       Kurzarmshirt mit Kapuze

image

d)      Pullover mit Kapuze

imageh)

e) Einfache Strickjacke

image

f)        Strickjacke mit Reissverschluss und Eingriffstaschen

image

g)        Shirt mit Druckknopfleiste

New Image

Keine dieser Abwandlungen erfordert besonders viel Technik oder Schneiderwissen! Manchmal kostete es mich etwas Mut und Nerven das Schnittmuster einfach zu zerschneiden oder Dinge einzusetzen (knopfleiste, Reissverschluss) die so gar nicht vorher gesehen waren, aber am Ende hat es sich immer ausgezahlt!

Gut sitzende Basics, die sich leicht verändern und anpassen lassen und eine nahezu perfekte Passform haben, sind fuer mich das A und O! Es vereinfacht ungemein den Arbeitsaufwand!
Oft bieten Schnittmuster-Designer Tutorials auf der ihren Seiten und Blogs an, mit denen man problemlos arbeiten kann und ein simples Shirt richtig aufpeppt.

P.S. Wenn ihr auf der rechten Seitenleiste auf die Suchfunktion geht und dort „Pattydoo“ eintippt, könnt ihr alle Projekte nach den Schnitten von Pattydoo sehen und euch durch die Beiträge stöbern! 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu “Warum eure Schnittmuster Gold wert sind!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s