FAQS rund um den Stoffkauf in den USA

Heute möchte ich ein bisschen über meine Erfahrungen beim Stoffkauf in amerikanischen Onlineshops plaudern.

image

Ich bin “immer” auf der Suche nach tollen Onlineshops, die schöne, qualitativ hochwertige, aber auch bezahlbare Stoffe anbieten! In meiner Situation sollten auch bezahlbare Lieferkosten nach Italien angeboten werden.

image

Als ich nähen lernte, nähte ich ausschliesslichen Behälter, Tässchen, Patchworkdecken und vernähte Baumwollstoffe bzw. Webware. Meine Lieblingsdesigner waren unter anderem Robert Kaufmann und Michael Miller. Leider werden viele dieser Stoffe zu unglaublich frechen Preisen in Europa angeboten! Wo 1 Yard Michael Miller Stoff in den USA 10 Dollar kosten kann, wird er in vielen europäischen Shops für 20 Euro angeboten…!
image

Ich weis, dass viele unsicher sind, wenn es um Stoffkäufe in den USA geht, dass ist aber völlig unberechtigt. Stoffe kaufen in den USA funktioniert genauso wie in Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und dem Rest von Europa auch! :O)
Auf einige Dinge solltet ihr jedoch achten!
image

Währung!

Die meisten Onlineshops bieten ihre Stoffe im Dollarwert an und nicht bei allen, kann man die Waehrungseinheit ändern. Ich konsultiere deswegen vor jedem Auslandskauf im Internet einen Währungsrecher um zu erfahren, wie hoch der Wechselkurs von Dollar zu Euro ist. Heute beträgt er z.B. 1 Dollar = 0,87 Euro. Dann setze ich mir ein Limit, meist 50 Euro um die Gebührengrenze für die Zolleinfuhr nicht zu überschreiten und weis, dass ich heute nicht mehr als 57,26 Dollar in meinen Warenkorb legen kann!

Masseinheit!
In den USA werden die Stoffe pro Yard verkauft anstelle von Metern.

½ Yard = 0.45 Meter
1 Yard = 0.91 Meter

Ihr seht, dass ein Meter (100 cm) nicht gleich 1 Yard ist. Beachtet das bitte in euren Nähprojekten!
Die Breite (Width) wird meist in Inches, also Zentimeter, angegeben:

44 Inches = ca. 111 Zentimer

Auch hier lohnt es sich während des Shoppings im Internetbrowser einen Einheitenrechner offen zu halten.

Preise!

Achtet auf Preise und Rabattaktionen. Viele bieten einen Discount bei Anmeldung des Newsletters und wenn ihr bei Mr. Google Coupon Code Shop *** eingebt, bekommt ihr oftmals noch ein paar Dollar raus, die ihr sparen könnt.

Lieferkosten!

Das leidige Thema “Lieferkosten”.
Ich sage leidig, denn oft passiert es mir in europäischen Onlineshops, dass selbst bei niedrigen Warenwerten wie 20-30 Euro satte 30 Euro Lieferkosten auf mich zukommen. Bei solchen Onlineshops gehe ich gar nicht erst stöbern!
Wenn ihr einen Onlineshop findet, der euch optisch anspricht, geht als erstes auf die Sektion “Delivery Options” oder “Shipping and Delivery” und schaut, ob der Onlineshop 1) in euer Wohnland sendet und 2) wie hoch die Lieferpreise sind!

Meine Faustregel: Bis 22 Dollar, also umgerechnet ca. 19 Euro, fuer eine Stofflieferung aus den USA ist ok und hat sich bisher auf die Stoffpreise aufgerechnet immernoch gelohnt, ohne Verluste einzugehen.

Lieferzeit!

Wenn ein Paket aus den USA, China oder Australien versand wird, ist es klar, dass sowas länger als zwei Tage braucht. Bisher habe ich nur gute Erfahrungen gemacht und meine Pakete kamen alle innerhalb 1-2 Wochen mit UPS an.

Zollkosten!

Hier kann ich euch nur Google empfehlen!
Jedes Land hat andere Zollvorschriften und andere Maximalbeträge um Päckchen Zolllos einführen zu lassen. Bei mir hat es sich bisher gewährleistet den Warenwert (Versand ausgeschlossen) von 50 Euro nicht zu überschreiten. Trotzdem ist es auch mir schon passiert, dass ich dem lieben UPS-Mann schliesslich 10 Euro schuldig war… diese Zollkosten musste ich bisher meist direkt in Bar bezahlen und bekam anschliessend per Post eine Rechnung.

Zollkosten kann man leider kaum umgehen, es sei denn, ihr kennt jemanden aus den USA, der euch das Paket weiterleiten kann und es mit “Gift” oder “Present” beschriftet.

Stoffbegriffe!

Bei meiner allerersten Lieferung ist es mir passiert, einen seeehr elastischen und seeeehr durchsichtigen Zebrastoff im Paket zu finden…! :O) Ich hatte die Detailbeschreibung nicht richtig gelesen und somit einen völlig anderen Stoff erhalten! Schaut euch vorher die Bezeichnungen der Stoffe an, die ihr einkaufen möchtet, falls ihr sie nicht schon kennt!

Warum es sich für mich rentiert hat, in den USA Stoffe einzukaufen!

Angenommen ich möchte 50 Euro für Stoffe ausgeben und bekomme einen ½ Yard meiner Lieblingsdesigner meist für 3,50 Euro, da kann ich ganz entspannt 14 verschiedene ½ Yards einkaufen, plus 20 Euro Versandkosten und 10 Euro Zollgebühren sind das aufgerechnet pro ½ Yard rund 5.70 Euro! Wenn ich bedenke, dass ich für 14 halbe Yards in Europa rund 140 Euro bezahlen würde (nämlich meistens 10 Euro pro Yard bzw. pro halben Meter vom Michael Miller Design) würde ich doch behaupten, dass sich mein Einkauf in den USA eindeutig gelohnt hat! :O) :O)

image

Natürlich hat jeder andere Erfahrungen gemacht und natürlich kann auch beim Stoffkauf aus den USA so einiges schief gehen. Die meisten Pakete sind NICHT mit einer Sendeverfolgungsnummer versehen, es heisst also, man muss “blind” auf seine Lieferung warten. Auch kann ein Paket verloren gehen oder beschädigt ankommen, aber dass kann uns genauso gut bei einem europäischen Anbieter passieren!
image

Schöne amerikanische Onlineshops!

Es gibt Fabric Online Stores wie Sand am Meer!
Einige meiner Favoriten sind unter anderem:

http://www.Fabric.com – hier habe ich meinen gesamten Baumwoll- und Webwarenbestand gekauft!
http://www.fabricworm.com – organic Cottons, richtig schöne Jersey- und Flanellstoffe!
https://www.girlcharlee.com/ – Ein junger Onlineshop, momentan stehen die amerikanischen Sewists dort total auf das Jerseypaket (Girl Charlee Knit Fix) , dass an jedem zweiten Dienstag im Monat für kurze Zeit erscheint! 12 Meter (6 verschiedene) Jerseystoffe im Überraschungspaket für rund 60 Dollar!
http://monaluna.com/
http://www.birchfabrics.com/

Ich hoffe, dass mein Bericht euch die Angst vorm Stoffkauf im far far America genommen hat und ihr es auch einmal versucht! Ihr werdet nicht enttäuscht sein und Post von einem anderen Kontinent zu bekommen, bringt nochmal eine extra Prise Bauchkribbeln! :O)

Advertisements

Ein Gedanke zu “FAQS rund um den Stoffkauf in den USA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s