Die Höhen und Tiefen meiner Chino „Phino“

Zu behaupten das der Weg zu meiner ersten Jeans-Chino ein Katzensprung war, wäre eine dreiste Luege! Mehr Tiefen als Höhen hinderten mich sogar das erste Mal seit Beginn des Jahres an der Teilnahme vom wöchentlichen Rums! Eine kleine Niederlage für mein Nähego!

image

Das Nähen war endlos! Wie 200 Kilometer lang nur geradeaus fahren! Ich sah einfach kein Ende und es gab unglaublich viele Details zu beachten. Hier eine Naht, dort was absteppen, da was umkrempeln. Meine Geduld ist bei solchen Feindetails immer recht schnell am Ende… nach zwei Nähabenden und der ersten Anprobe merkte ich sofort, dass die Hose um weiten “weiter” war, als mir lieb!

image
Ich hatte es bereits beim Messen geahnt. Mit 94 cm Hüfte naehte ich eine 36, sprich meine Standardgrösse, meine Oberschenkel jedoch bemessen nur 47 cm, in der Grössentabelle wird jedoch bereits die Grösse 32 mit 51 cm angegeben… viele Fragezeichen taten sich mir auf… was nun?
image
Am Dienstagabend wollte ich bereits alles hinschmeissen, überlegte, plante neu… was für ein Stress!
Für den Rest der Woche liess ich es dann sein. Nähte Kindershirts, brauchte Ablenkung von der Chino.
image
Anfang der Woche stellte ich mich der Chino erneut, ganz sachlich sozusagen. Probierte viele male, nahm rund 2 cm an Weite pro Bein weg, bis sie besser sass, beendete die Hosensäume, warf den Plan der Paspeltaschen über den Haufen, liess sogar die gründlich gebügelten Gürtelschlaufen weg und raste mit meiner Chino ohne Extras der Zielgeraden entgegen. Ich hatte die Sch***e voll! :O)
image
Die Chino-Phino ist ein tolles Schnittmuster und das Ebook sehr gründlich geschrieben.
Aber eine Hose ist doch was anderes als ein 30-Minuten Shirt!
image
Meine Chino sass leider auf Anhieb nicht perfekt, zumindest nicht, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich hatte auch nich vorab verstanden, dass die Chino eine Bauchnabelhose ist, sprich keine tief sitzende Hüfthose sondern eine Hose, die wirklich bis auf die Taille hochrutscht. Mhm, irgendwie doch sehr unangenehm. Meine Hose trage ich nun trotzdem 3 Finger unterhalb des Bauchnabels, dadurch sitzt sie natürlich unten am Schritt und am Hintern wieder sehr lässig und locker… was man für die Phino braucht, ist Zeit und Geduld und Fleiss auch die kleinen Details zu bearbeiten bis sie perfekt sind!
image
Jetzt habe ich noch die Chino für Leo in Planung und werde mir deutlich mehr Zeit nehmen und meinen Nähergeiz trainieren, um nicht wieder ein Projekt schnell ohne Extras zu beenden, einfach um fertig zu werden ;O)

Ab zu rums und gute nacht an alle 🙂

Advertisements

11 Gedanken zu “Die Höhen und Tiefen meiner Chino „Phino“

  1. Käthe schreibt:

    Trotzdem schön geworden – da haben sich doch die Mühen wirklich gelohnt! Ich schiebe das auch noch etwas vor mir her, auch wenn es mir der Schnitt wirklich angetan hat 🙂

    Guten Nacht,
    Katja

    Gefällt mir

  2. Tanja schreibt:

    Trotz allem, sehr schön geworden!!!
    Aber ich kann Dir nachfühlen!!! Bei mir muss auch alles etwas schneller gehen. Ich glaube, ich würde bei der Hose dann wohl auf sehr oft Verzweifeln 😉

    Liebe Grüße
    Tanja

    Gefällt mir

  3. Rock my Day schreibt:

    Tolles Ergebnis, da hat sich die Mühe und Arbeit gelohnt. Ich kann dich so gut verstehen 😉 Wenn es wie geplant läuft, dann habe ich auch ziemlich viel Geduld, aber wehe ich muss öfters wieder auftrennen oder womöglich nochmal zuschneiden 😉 In Gedanken liegt die fertige Arbeit schon vor mir, ehe ich überhaupt begonnen habe, ich glaube daher das mit der Nicht-Geduld 😉 glg

    Gefällt mir

  4. Bine schreibt:

    Man sieht ihr die Nerven, die sie dich gekostet hat, gar nicht an! Ich hab auch Schiß vorm Hosen nähen. Auch, weil ich Hosenschlitze irgendwie angsteinflößend finde.
    Jedenfalls, deine gefällt,mirmziemlich gut und wer weiß? Vielleicht läufst bei der nächsten wie geschnitten Brot.
    Liebste Grüße,
    Bine

    Gefällt mir

  5. NähKäthe schreibt:

    Dein Ergebnis sieht trotz deiner Probleme super aus! Aber auch ich habe Respekt vor diesem Projekt, da ich auch noch keine Hose genäht habe und nach dem Messen herauskam das ich es oben viel größer brauche als an den Schenkeln, mal sehen wie ich das lösen werden. Aber irgendwann muss man sich ja mal rantrauen und ich glaube dazu ist dieser Schnitt ganz gut. Nur Mut, mir gefällt dein Ergebnis!

    Lieben Gruß
    NähKäthe

    Gefällt mir

  6. Jessica schreibt:

    Moin,
    dein Blog ist einfach klasse und ich habe ihn deshalb auf meiner Seite verlinkt!
    Wenn das für dich nicht okay ist, sag einfach Bescheid.
    Ganz liebe Grüße
    Jessica

    P.S. Auch ohne Extras sieht deine Hose sehr gut aus!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s