Capsule Wardrobe – Befreie dich!

image
Passend zum Frühling wird auch unser Kleiderschrank, ja unser gesamter Kleidungsstil ausgemistet! Wir brauchen keine 10 jeans, von denen wir nur die Hälfte tragen, wir brauchen uns nicht mit ausgeleierten Langarmshirts von H&M abfinden..!
Heute kümmern wir uns um alle Teile, die wir aus welchen Gründen auch immer NICHT anziehen und es, höchstwahrscheinlich, auch nie mehr werden!

1: Regenbogenbuntes oder Clownauftritt?

image

In meinem Schrank gibt es nicht nur Schwarz und Weiss, mein Kleiderschrank ist voller Farben wie auch das Leben selbst. Türkis, Pink, braun, Ocker, Senfgelb und Lila! Leider, leider stehen mir einige Farben davon überhaupt nicht! …wie Senfgelb und Ocker 🙂

2: Irgendwann…

image

Nein! Stop! Irgendwann wird uns diese Hose leider nicht mehr passen! Irgendwann werden wir dieses extrem lange, aber alltagsuntaugliche Kleid nicht mehr tragen! Und man findet auch keine Kombi mehr für das braune Wollkleid, dass man bei einem Herbstsale ergattert hat! Glaubt mir, ich habe diese Irgendwann-mal-Stücke auch und dieses Irgendwann wird NIE kommen!

3: Some things last forever…or not…!

image
Ich bin bekannterweise ja kein Jäger, sondern ein Sammler, dass heisst, ich habe jede Menge Klamotten, die seit ziemlich langer Zeit in meinem Schrank hängen. So Sachen wie meine Snoopy-Schlafanzughose, die habe ich mir mit 14 (!!!) gekauft, damals beim H&M mit meiner damals besten freundin… naja, die freundschaft ist schon lange hin und für die Hose (mittlerweile hat sie zwei Brandlöcher am Bein vom Holzofen ;O) ist der Spass nun auch vorbei!

5: Erinnerungsklotzer

Es gibt da ein T-Shirt, dass ich von Dario bekommen hatten und von diesem Stück kann ich mich wirklich NICHT trennen… Erinnerungsstücke sind gut, manche jedoch sind nur Erinnerungsklotzer und haben im Schrank nichts mehr zu suchen! Weder die jacke vom Ex, noch das Nachthemd in dem man im Krankenhaus auf der Geburtenstation lag!

Wer sich wirklich nicht trennen kann, kann diese Sachen auch in einen karton legen und im Keller oder auf dem Dachboden aufbewahren oder ein paar schöne Erinnerungsfotos schiessen und diese aufheben, vielleicht eine besonders schöne Idee, wenn es um den Pulli der geliebten Oma geht oder so…

6: Ein kleines Löchlein hier und da…

Das muss ein Problem der Menschheit sein. Wie oft findet man ein paar Socken mit einem Loch und vergisst es wegzuwerfen und wäscht es einfach mit den anderen mit und räumt es in die Kommode zurück? Mir passiert das ständig!
Alle Klamotten mit nicht zu behebenden Schäden, kommen direkt in die Mülltüte, der Rest, kommt auf den „Zu-nähen/reparieren“-Stapel

7. Spieglein, Spieglein an der Wand…

image

Kennt das noch jemand?
Da sind auf einmal Tops mit Wasserfallausschnitt und Röcke ala Grease total „in“ und man kauft direkt zwei, drei Stück, am besten noch mit wilden Mustern oder in merkwürdig grellen Farben! *gggg* Alles, was uns ganz offensichtlich NICHT steht oder gefällt, kommt natürlich auch weg!

8. Zu guter letzt… die Kleidung, die wir nicht tragen, obwohl sie uns gefällt, gut passt und nicht kaputt ist…

WWOooooWWW! Wie sieht euer Kleiderschrank nun aus???

Das war anstrengend, aber sooo befreiend, vielleicht nicht gleich, aber auf lange Sicht hinaus auf jeden Fall!

image
Zum Abschluss des Tages oder morgen oder übermorgen, wenn ihr euch erholt habt (;O)) müssen wir den Klamottenberg sortieren. Da gilt das ganz einfache Prinzip … Müll… Verkaufen/Spenden… Zweite Chance…Recycle!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s