martha mit Flattereffekt

image

Pünktlich zum Rums gibt es heute meine neu interpretierte Version von Martha! Gerade im Winter finde ich es richtig schwer feminin zu wirken. Draussen ist es arschkalt und der Kleiderschrank gibt ausser dicken Pullis, die alles andere als formschön sind, nichts weiter her, dass ausreichend wärmen würde! Ich frage mich immer, wie andere Leute es im Buero aushalten mit nur einem dünnen Cardigan! Sowas kommt bei mir erst ab 20 Grad und Dauersonne zum Einsatz!

image

Auf Pinterest sah ich dann einen super schönen Kragenpulli mit Flatterunterteil. Sprich, das „Bauch“-Stück war nicht ein Teil, sondern zwei sich leicht überliegende Stoffe, die den Pulli total schön und feminin wirken liessen! Sowas wollte ich auch und dachte sofort an Martha, die an sich ja doch sehr feminin ist, dank Brustfalten & co.
Da ich nicht gleich einfach drauf los schnippeln wollte, machte ich mich auf die Suche nach einem Basic Fashion Template, sprich einer nackten Zeichnung, die man bemalen kann (ich bin alles andere als gut im Malen/Zeichnen/Skizzieren) und war am Ende doch über das gute Ergebnis erstaunt! Auf dem Bild sah die Martha mit Flatter super aus!

image

Auch die Realisierung war dann nicht schwer! Meine Probeversion ist nur aus Jersey und für den Kragen hat mein Stoff dann aber leider doch nicht mehr gereicht, sodass es doch nur ein luftig, leichtes Martha-Shirt geworden ist, aber eine Version aus Sweat gönne ich mir auf jeden Fall. Bei festerem/schwerem Stoff ist der Flatter-Effekt sicher noch viel schöner und intensiver!

image

P.S. Das fiel mir jetzt grad erst ein. Für Schwangere eignet sich der Flattereffekt perfekt! Der Bauch wird somit nirgends mehr rein gezwängt, nichts zwickt mehr und bei US-Untersuchungen muss man sich nicht mal mehr ausziehen, sondern kann die Stofflagen einfach aufklappen! :O)

image

Damit geht es zu rums und über Mode-Zeichnen und die Realisierung vom Flatter-Effekt schreibe ich die Tage nochmal was Extra!

http://rundumsweib.blogspot.it/2015/02/rums-715.html

Advertisements

2 Gedanken zu “martha mit Flattereffekt

  1. Lilleluett schreibt:

    Die sieht echt mega aus! Manchmal muss man nur auf Ideen kommen und plötzlich sieht „Altbbekanntes“ so ganz anders aus.

    Liebe Grüße
    Christiane (schau mich hier gleich noch mal ein wenig mehr um ^^;)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s